szmmctag

  • Obakula, Drakama, Putin und Luis Suarez

    Man will Russland nicht mehr schonen,
    und verkündet daher harte Sanktionen,
    weswegen da eigentlich nur ist gewiss,
    es kommen Sanktionen mit mehr Biss,
    die Russland eben sollen runterreißen,
    und für das echt heikle Thema Beißen,
    wurden von den USA jetzt, ungelogen,
    Experten aufm Gebiet herangezogen,
    die ja einfach nur ganz genau wissen,
    wie diese Sache läuft, mit den Bissen.

    Der erste große Beißer in der Runde,
    war ja erst vor kurzem in aller Munde,
    allerdings war dafür der wahre Grund,
    was man entdeckte, in seinem Mund,
    ja genauer, zwischen seinen Zähnen,
    denn man sollte dazu echt erwähnen,
    dass es ein Fußballer aus Italien war,
    der eben nicht entkam dieser Gefahr,
    ja namens Luis Suarez aus Uruguay,
    und der ist jetzt als Experte mit dabei.

    Diese wirklich deftige Beißeskalation,
    kommt jetzt ja als koordinierte Aktion,
    und das tut scheinbar verdammt gut,
    denn man saugt das Wirtschaftsblut,
    von Putin und Russland im Rahmen,
    von so neuen US-Strafmaßnahmen,
    auf dem Energie- und Finanzsektor,
    sozusagen als absolut realer Horror,
    den man ja Graf Obakula verdankt,
    wobei man sich beim Namen zankt.

    Manche meinen, dass er Obakula heißt,
    und nur ausgewählte Staatschefs beißt,
    andre sprechen da lieber von Drakama,
    und dieses halt wundervolle Panorama,
    von den Präsidenten und ihren Bissen,
    ist, gelinde gesagt, absolut beschissen,
    denn es ist auch wahrhaftig kein Glück,
    wenn der Gebissene halt beißt zurück,
    weil bei den Betrachtern entsteht Frust,
    und mit gereimten Nachrichten geht’s hier weiter am 15. oder 16. August.

    Denn erst dann komme ich wohl wieder auf diesem Blog mal zum Schreiben,
    doch ihr könnt euch mit den 1079 geschriebenen Texten die Zeit vertreiben!

  • Wenn die Kinder mit der Wahrheit spielen

    Wenn die Kinder ihre Reihen schließen,
    und bei denen eben die Tränen fließen,
    die auch raus sind aus dem tollen Spiel,
    dann ist das nur ein sehr gutes Beispiel,
    für unreife, richtig kindliche Gemeinheit,
    doch, wenn ja vergangen ist einige Zeit,
    und man gefunden hat perfekten Ersatz,
    für die so lustigen Geräte am Spielplatz,
    eben in Form von Panzern und Pistolen,
    muss man sich auch für die gemobbten Kinder Ersatz holen.

    Jetzt haben die besonders Harten,
    halt aus dem coolen Kindergarten,
    ihre Reihen komplett geschlossen,
    und scheinbar auch beschlossen,
    die Vorgehensweise so zu testen,
    denn der Westen weiß am besten,
    welche Strafen eben sinnvoll sind,
    für das da ausgeschlossene Kind,
    weshalb man halt voll großer Gier,
    sozusagen Spielzeug klaut vom Vladimir.

    Doch, wenn man den Medien glaubt,
    hat ja der Vladimir immerzu geraubt,
    ja infiltriert, bekriegt und halt besetzt,
    und der Westen tut jetzt nur entsetzt,
    denn der musste das ja lang wissen,
    nur wird ohne schlechtes Gewissen,
    so naive Unwissenheit vorgegaukelt,
    und die Völker ja quasi verschaukelt,
    denn man wippt in neue Lugsphären,
    womit wir wieder auf dem Spielplatz, wären.

    Doch es wird auch richtig heiß,
    für den engsten Führungskreis,
    denn jetzt geht ja alles schnell,
    im lustigen, aktuellen Karussell,
    da einige Sanktionen erwägen,
    und man braucht starke Mägen,
    wenn sie die Strafen angeben,
    um sich ja nicht zu übergeben,
    weil sie ja vor Selbstgerechtigkeit strotzen,
    und da muss man echt schon mal kotzen.

    Ob die aus dem Westen, der kleine Vladimir oder Medien, ganz egal,
    mit der Wahrheit zu spielen ist, für wen auch immer, ne miese Wahl!

  • Ein saudummes Spiel

    Manche, die an den Waffen sitzen,
    neigen auch zu unlustigen Witzen,
    oder eher gesagt zu so Zynismus,
    den man angebracht finden muss,
    falls man da ein Teil ist vom Spiel,
    wo halt echt immer noch das Ziel,
    Ausrottung all dieser andren heißt,
    was aber ja wiederum nur beweist,
    dass bei dem Spiel mit dem Hass,
    zwischen Israel und Hamas, der Spaß ist im Engpass.

    Man könnt nun sagen, allgemeiner,
    Spaß hat dabei ja natürlich keiner,
    zumindest noch beim zivilen Volk,
    denn, der Chefs so großer Erfolg,
    ist für sie, da gibt es keine Frage,
    immer eine komplette Niederlage,
    und manch Chef ist ein Banause,
    spielt gerne mit der Feuerpause,
    damit halt das Blut kann fließen,
    und damit auch alle können das Spiel genießen,

    Dieses abartige Spiel heißt Krieg,
    und da gibt’s niemals einen Sieg,
    doch es ist ja eine heftige Sucht,
    weil trotz Massen auf der Flucht,
    und Millionen ohne Trinkwasser,
    sind halt die spielenden Hasser,
    da nicht bereit was aufzugeben,
    oder gar zu verschonen Leben,
    denn, wenn man da verkündet:
    „Waffenruhe“, aber nur einseitig, weiß man worin das mündet.

    So war`s auch jetzt, ganz heiter,
    gingen diese Kämpfe halt weiter,
    das war vielleicht abgesprochen,
    denn`s wurd schnell gebrochen,
    was der andre ausgerufen hatte,
    denn, einem selbst ist das Latte,
    daher hat der andere die Pflicht,
    dass er ja die Waffenruhe bricht,
    die wieder der andere verhängt,
    weshalb dann alles von vorne anfängt.

    Hoffentlich nehmen`s mir Israel und die Hamas nicht krumm,
    wenn ich ihnen mal sag: Euer Spiel ist einfach nur saudumm!

  • Eddie und der dilettantische Götze

    Wenn die Masse völlig durchdreht,
    aber halt plötzlich jemand dasteht,
    der ja wirklich alles in Frage stellt,
    was dann keinen Sinn mehr erhält,
    dann wird’s da für Götzen schwer,
    sich quasi nur zu setzen zur Wehr,
    gegen Vorwürfe die man vorbringt,
    weil es ja eben nur schwer gelingt,
    echt zu entkräften die Argumente,
    die besagen, der angebliche Götze ist nur eine Ente.

    Doch der Kritiker namens Sepp,
    war scheinbar ein echter Depp,
    denn dieser so kleine Schwan,
    hatte jetzt eigentlich freie Bahn,
    eben gigantische Geschichten,
    über Hochstapler zu berichten,
    die ausnützen Gutgläubigkeit,
    und das hätte geführt zu Streit,
    denn als Betrüger dazustehen,
    kann schon mal richtig böse ausgehen.

    Doch der Sepp hat nicht dran gedacht,
    und zog stattdessen lieber in Betracht,
    selbst der wirklich neue Götze zu sein,
    und daher erweckte er so den Schein,
    echt unendlich viel Macht zu besitzen,
    und Eddie kam beinah ins Schwitzen,
    doch hat er dann halt schnell erkannt,
    der neue Götze ist eher ein Dilettant,
    und auch von andren kam ja Protest,
    denn Sepp erzählte Schwachsinn auf seinem Podest.

    Er war auf einen Baumstumpf gegangen,
    und hatte eben zu predigen angefangen,
    weswegen man laut konnte Dinge hören,
    wie: „Ihr müsst mir eure Treue schwören,
    denn ich bin der einzig wahre große Gott!“
    nur kam danach massig Hohn und Spott,
    denn aufgefallen war ja einem Zuschauer,
    schon nach wirklich äußerst kurzer Dauer,
    ne lustige aber auch peinliche Kleinigkeit,
    die dann sorgte für allgemeine Heiterkeit.

    Als er diese kundtat sorgte das bei Sepp für Frust,
    und weswegen, das erfahrt ihr hier am 17. August!

  • Die mächtigen emotionalen Kleinkinder

    Sind die Kinder groß irgendwann,
    fangen sie auch ganz schnell an,
    sich nur zu verhalten erwachsen,
    komplett ohne juvenile Flachsen,
    weil sie ja wurden reif und weise,
    nur in so manch illustrem Kreise,
    bleibt der Kinderkram halt gleich,
    auch, wenn die schon sind reich,
    und auch noch haben viel Macht,
    merkt man oft, wie die Kindlichkeit erwacht.

    Das wollen wir mal näher betrachten,
    so gab`s ja früher eben Weihnachten,
    echt mit Wunschzetteln, Geschenken,
    und sie konnten da nur daran denken,
    weil auch wirklich nichts wichtiger war,
    doch dann verging halt manches Jahr,
    der Wunschzettel heißt Sanktionsliste,
    und in die wundervolle Geschenkkiste,
    sollen Dinge wie Einreiseverbote rein,
    und auch Kontosperrungen findet man sehr fein.

    So ist es für diese Kinder ein Traum,
    unterm geschmückten Strafenbaum,
    und da könnt man eigentlich singen,
    aber andere zum Handeln zwingen,
    oder es zumindest noch versuchen,
    ist ja besser als Lieder und Kuchen,
    weil die besten Sachen, die kamen,
    waren immer die Strafmaßnahmen,
    und das ist ja die größte Ausbeute,
    nicht für die Kinder von damals aber die Mächtigen von heute.

    Und man kann in großen Chören,
    ihre so festlichen Stimmen hören:
    „Ne Sanktion ist geboren,
    die Konten eingefroren.“
    oder diesen Evergreen der Macht,
    bei dem ja große Freude erwacht:
    „Pille der Macht,
    eilige Schlacht,
    wo man droht, ihr seid tot!
    Oder habt ihr ein Friedensangebot?“

    Und das ist ein emotionaler Moment, der Eltern aufwühlt,
    weil man sich an die ersten Jahre der Kinder erinnert fühlt!

  • Spezialeinheit Berserker-Erzieherinnen

    Während sich Lagen verschärfen,
    Länder sich Beschuss vorwerfen,
    und befüllen die Kriegskonserven,
    strapaziert grad die Mütternerven,
    allerdings gerade nur hierzulande,
    dass man echt nicht ist im Stande,
    und das ist ja schon ne Schande,
    für manche richtige Rasselbande,
    Erzieherinnen in so nem Ausmaß,
    einzustellen, dass auch die Mama mal wieder hat Spaß.

    Weniger Spaß als Zeit für Arbeit,
    ist wonach manche Frau schreit,
    doch die ruft dann oft vergeblich,
    weil die Kosten wären erheblich,
    und man will ja nichts schenken,
    oder gar an die Zukunft denken,
    denn es wäre ja Besserwisserei,
    wirklich zu behaupten, dass 6,3,
    unter Dreijährige zu viel wären,
    denn Erzieherinnen müssen hier sogar besiegen können Bären.

    Von deren Kraft dürfen dann kosten,
    ganz besonders so Kinder im Osten,
    da ihre Erzieherinnen haben als Ziel:
    Wir packen ungefähr doppelt so viel!
    und, wenn diese Kinder älter werden,
    gibt’s keinen Grund für Beschwerden,
    denn wo wäre diese Kraft geblieben,
    wenn man halt nicht locker mal 12,7,
    ja unbändige Kinder könnte zähmen?
    Dann müsste man sich wahrhaftig schämen!

    Dermaßen viel Energie und Mut,
    gefällt manchem Staatschef gut,
    und daher werden die probieren,
    die Erzieherinnen zu rekrutieren,
    als Sondertruppe Spezialeinheit,
    doch dauert es ja nur kurze Zeit,
    bis internationale Organisationen,
    ja flehen Soldaten zu verschonen,
    vor den Berserker-Erzieherinnen,
    denn gegen die kann eh keiner gewinnen.

    Falls sich jemand jetzt bei diesen Vergleich erschreckt,
    ich wollte nur sagen: Erzieherinnen verdienen Respekt!

  • Waschen mit Blackwater und Co.

    Wird die Lage brenzlig und heiß,
    und sollte keiner kennen Details,
    von Einsätzen in Krisengebieten,
    dann gilt es, laut moderner Riten,
    den Staat komplett rauszuhalten,
    aber alle Gegner auszuschalten,
    ohne so staatliche Einmischung,
    aber da mit Faktenverwischung,
    wo Barbarei und Hass regieren,
    denn dann muss man den Krieg privatisieren.

    Für Regierungen ist dabei gut,
    dass sich die allgemeine Wut,
    ja nur komplett auf die richtet,
    die man eben hat verpflichtet,
    eben echt Taten zu begehen,
    für die aber geradezustehen,
    für Regierungen ja fatal wäre,
    also kommen andre zur Ehre,
    zu verbreiten Folter und Qual,
    und die Regierung ist fein raus bei der Wahl.

    Aber, wie ich noch kurz berichte,
    hat es ja eine lange Geschichte,
    um nicht gar zu sagen Tradition,
    bei ja ausreichender Eskalation,
    Politwesten, durch Privatfirmen,
    reinzuhalten und abzuschirmen,
    ob Blackwater oder sonst etwas,
    solang ja die Wut und der Hass,
    halt von einem selbst ablenken,
    gibt’s viele Regimes, die an so was denken.

    Denn die nationalen Interessen,
    darf man auch nicht vergessen,
    erst recht nicht die eigene Haut,
    denn, wer so was eben aufbaut,
    möchte diese, im Notfall, retten,
    und darauf könnte man wetten,
    denn ist so n Einsatz schwierig,
    also juristisch, doch echt gierig,
    die Politiker oben an der Macht,
    dann heißt es für die Gerechtigkeit gute Nacht.

    Und zu wissen wie die Söldnertruppen wirklich heißen,
    würde die Ungerechtigkeit leider auch nicht rumreißen!

  • Hoffen auf mehr Leichen und andere Seltsamkeiten

    Man hat wirklich mehr erwartet,
    bevor diese Sache ist gestartet,
    weil eben bei dem MH17-Flug,
    gab`s der Toten ja echt genug,
    zumindest laut Passagierlisten,
    doch dachten die Separatisten:
    All diese sterblichen Überreste,
    sind eh nicht gerade das Beste,
    also sollten diese 200 Leichen,
    die wir übergeben, eben einfach reichen.

    Vielleicht muss man nur bitten,
    doch, weil ja von jedem dritten,
    Passagier, die Leichen fehlen,
    muss man vielleicht befehlen,
    die Leichen nur rauszurücken,
    ob jetzt ganz oder in Stücken,
    die sie noch nicht übergaben,
    denn man will sie ja begraben,
    denn bisher hat man nämlich halt tatsächlich da nach Charkiw,
    viel weniger Leichen gebracht als es gibt, nach Raketenangriff.

    In Charkiw rollte ein Zug ein,
    und es sollte nur genug sein,
    was in den Kühlwaggons war,
    doch wurde ganz schnell klar,
    dass da wohl Leichen fehlen,
    und man kann noch erzählen,
    dass Experten gehofft hatten,
    mehr Leichen vorm Bestatten,
    da eingehend zu untersuchen,
    aber deswegen sind wohl eher ihre Chefs am Fluchen.

    Wenn es Experten verwundert,
    dass es der Toten nur gibt 200,
    und einen selbst wundert sehr,
    dass sie echt hofften auf mehr,
    fragt man sich irgendwie auch:
    Ist es so ein seltsamer Brauch,
    dass man will mehr Tote sehn,
    um anzuprangern die Vergehn,
    die eben die andren begingen,
    und immer sagen kann, dass sie anfingen?

    Wenn man nur mal das Alter der Protagonisten ausschwenkt,
    kann`s gut passieren, dass man an einen Sandkasten denkt!

  • Mächtige Staatsmänner und naive Separatisten

    Der MH17-Abschuss ist vier Tage her,
    die Aufklärung daher nun echt schwer,
    doch beschlossen ja die Separatisten,
    so zu übergeben interessante Kisten,
    die man eigentlich Blackboxes nennt,
    weshalb man wohl grade im Moment,
    und mit man, meine ich so Experten,
    testet die richtigen und ja verkehrten,
    Theorien über diese Absturzursache,
    die vielleicht lautet: Ein Kasache beging blutige Rache.

    Um Missverständnissen vorzubeugen:
    So etwas kann noch keiner bezeugen,
    oder`s gibt keine Anhaltspunkte dafür,
    nur haben die Mächtigen viel Gespür,
    für alles, was die andren halt anklagt,
    denn solang man sie da nicht befragt,
    wo ja die Gründe des Unheils liegen,
    warum Flugzeuge nicht mehr fliegen,
    und weshalb Leute sterben mussten,
    können sie immer so tun, als ob sie von nichts wussten.

    Die Boxen sind in so gutem Zustand,
    dass man sie im Untersuchungsland,
    das da natürlich auch Malaysia heißt,
    nun nicht etwa einfach wegschmeißt,
    sondern äußerst gründlich untersucht,
    weshalb manch Mächtiger bald flucht,
    weil vielleicht wird nur nach Stunden,
    da ein Land als Bösewicht gefunden,
    und dem würden dann diese Malaien,
    das Ganze sicher nicht so schnell verzeihen.

    Dieser gute, alte Aleksander Borodai,
    hatte die Blackboxes ja einfach dabei,
    und hat sie den Experten übergeben,
    um beim Wahrheitsfindungsbestreben,
    da auch mal so richtig hilfreich zu sein.
    Doch hatte ihn engagiert ein Schwein,
    das ihm sagte: „Bring`s an die Stellen,
    wo Kühe muhen ja und Hunde bellen,
    denn dann wird dein Lohn riesig sein!“
    und der kleine Aleksander dachte sich nur, ach wie fein.

    Daher kann man sicher sein, dass manch Mächtiger lacht,
    denn naive Separatisten haben es ihm zu leicht gemacht!

  • Der zweite Gilad Schalit und überstandene Barbareien

    Was man gerade im Gaza-Konflikt,
    halt auch ziemlich deutlich erblickt,
    ist einmal eine Art von Versuchen,
    aber wohl auch ein leises Fluchen,
    weil die Hamas hat was geborgen,
    das Israel ja eben bereitet Sorgen,
    zumindest behauptet sie nun dies,
    und das ist in jedem Fall nur mies,
    denn entführt man eben Soldaten,
    ist das schon schlecht, nur von Israel kommen dann Extragranaten.

    Was die Hamas auch hat auserkoren,
    in jedem Falle hat sie dabei verloren,
    oder die Palästinenser besser gesagt,
    denn, wenn man sich ja nur mal fragt,
    was echt passiert nach kurzer Dauer,
    falls Israel auch mal ist richtig sauer,
    dann wird einem da blitzschnell klar,
    Israels Armee wäre quasi die Gefahr,
    für die Palästinenser - und den Rest,
    denn eben sie bestand schon mal locker den Jom Kippur Test

    Aber für Israel ist das trotzdem,
    ein ausgewachsenes Problem,
    denn diese Lage in Anbetracht,
    hat die Hamas sehr viel Macht,
    denn sie fand so einen Schatz,
    für den sie halt mal, als Ersatz,
    ja locker kriegt das 1027fache,
    und dann lohnt sich die Sache,
    falls es entsprich der Realität,
    und man in ihren Händen wieder einen Gilad Schalit erspäht.

    Für Israel ist aber nur klar:
    Das ist alles völlig unwahr,
    und die Kassam-Brigaden,
    wollen dem Land schaden.
    Also droht eine Eskalation,
    das sorgt ja für Frustration,
    ja in manch weitrer Nation,
    und`s klingt fast wie Hohn,
    über den man beinah lacht,
    dass sich Ruandas Uno-Botschafter Sorgen macht.

    Denn Ruanda hat diese Hutu-gegen-Tutsi-Barbarei überstanden,
    doch im Nahen Osten hat man so was bis heut nicht verstanden!

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.