szmmctag

  • Ein (frag-)würdiger Präsident

    Wenn zum Ende der Kaiserjahre,
    eine eigentlich ganz wunderbare,
    Entscheidung da nun wird gefällt,
    die ja halt mehr Wert ist als Geld,
    dann ist das prinzipiell richtig gut,
    und macht da Einwanderern Mut,
    wo echt nur Abschiebung drohte,
    doch gibt es eine kleine Fußnote,
    und in dieser kann man so lesen,
    dass wohl bald schon alles ist für die Katz gewesen.

    Weil man ja ein Dekret erspäht,
    was ist wie ein Gesetz auf Diät,
    das man ja locker ändern kann,
    denkt man nur, du armer Mann,
    noch am Ende deiner Amtszeit,
    hast du dich halt beinah befreit,
    vom republikanischen Einfluss,
    und das ist ein echter Genuss,
    nur wird es nicht fortbestehen,
    und nach deiner Amtszeit wird man die Außer-Kraft-Setzung sehen.

    Man liest da später mal, vielleicht,
    wenn man Präsidenten vergleicht,
    etwa in den Bibliotheken der Welt,
    dass da einer am Ende Lob erhält,
    weil er so ne Schande abwendete,
    nen peinlichen Zustand beendete,
    zumindest echt für einen Moment,
    doch wird dieser große Präsident,
    wohl eher in Erinnerung bleiben,
    als der Mann, der wollte alle in den Krieg treiben.

    Obamas Solo war nun ein Genuss,
    jetzt noch ein bisschen Pazifismus,
    und dafür ja weniger Überwachung,
    quasi als kleine Nebenabmachung,
    wie nun ein Ende der Manipulation,
    über Ereignisse in mancher Nation,
    und ein Wille zur Global-Harmonie,
    als echt unausweichliche Strategie,
    wär toll und wir hätten den Beweis,
    Barack Obama verdient tatsächlich den Friedensnobelpreis.

    Doch so, wie man ihn im Moment kennt,
    ist er ja eher ein fragwürdiger Präsident!

  • Die riskante Rentenbergtour

    Wenn bei nem neuen Angebot,
    echt schnell ein Engpass droht,
    weil die Nachfrage halt groß ist,
    der Kunde bald alles weg frisst,
    obwohl man es nicht erwartete,
    dass alles gar derart ausartete,
    können da Kosten explodieren,
    wo andre Leute noch regieren,
    aber verblassen könnt ja schnell ihr Ruhm,
    wegen dem Rente-mit-63-Nachfrageboom.

    Wer hätte den jemals gedacht,
    wenn man ein Angebot macht,
    dass es wollen manche Leute,
    da sie die Erwartung so freute,
    nach gar langem Arbeitsleben,
    die Schufterei nun abzugeben,
    um die Rente nur zu genießen,
    und so die Tür aufzuschließen,
    hinter der steht der Ruhestand,
    der jetzt zum Problem wird für Deutschland.

    Viele wollen mit 63 schon Geld,
    110.000 haben Anträge gestellt,
    was aber ist was Suboptimales,
    halt zumindest für Frau Nahles,
    denn ich denke ihr ist echt klar,
    dass da drohen könnte Gefahr,
    grade so aus finanzieller Sicht,
    weil da mit der Zahlungspflicht,
    ne echt tiefe Schlucht entsteht,
    und sie zwischen Bürgerenttäuschen und Staatspleite steht.

    Sie hatte sich zur Rententour aufgemacht,
    als ja die Kostenberge, höher als gedacht,
    sich wahrlich gigantisch vor ihr aufbauten,
    und warum sich nur ganz wenige trauten,
    die eisenharte Rentenbergtour zu wagen,
    wurde ihr gar brutal klar in diesen Tagen,
    so beim Anblick des Renten-Todestales,
    und jetzt gerade merkt die Andra Nahles,
    sie braucht wohl ja die Rentenbergwacht,
    und dann wird schon bald an den Umsatzsteuerhubschrauber gedacht.

    Denn der hat schon manchen, ungelogen,
    aus so manchem sehr tiefen Tal gezogen!

  • Der Krieg der Religionen

    Der Kampf der Religionen,
    hinterlässt in Zivilisationen,
    nun deutlich seine Spuren,
    wobei jeweils die Kulturen,
    eisenhart gehasst werden,
    wie echt nichts auf Erden,
    was es nur könnte geben,
    und daher ist das Leben,
    der andern ja nichts wert,
    was Israel jetzt auch Anschläge in Synagogen beschert.

    Der Kampf ist zum Krieg geworden,
    bei dem alle echt fanatisch morden,
    im Namen Gottes - und der Illusion,
    es wäre gar sinnvoll seine Religion,
    zu verteidigen so mit dem Schwert,
    denn die andern sind ja nichts wert,
    und, wenn man seinen Gott achtet,
    werden andere nur abgeschlachtet!
    haben zwei Palästinenser gedacht,
    und sich dann zu einer Synagoge aufgemacht.

    In einem Gebetshaus in Jerusalem,
    wurd`s da zum Graus das Problem,
    denn vier Juden starben halt sofort,
    nach einem unfassbar feigen Mord,
    der Fünfte starb ja im Krankenhaus,
    und die Täter kriegen jetzt Applaus,
    aus diesen unterdrückten Gebieten,
    aus denen grade missglückte Riten,
    wie jetzt der Anschlag entspringen,
    mit dem man will eine perverse Gerechtigkeit erzwingen.

    Diese angebliche Gerechtigkeit,
    ist einfach nur völlig sinnbefreit,
    da Tod im Namen der Religion,
    eben nur auslöst eine Reaktion,
    die sich zeigt als Gegengewalt,
    denn, wie man ruft in den Wald,
    so schall es bekanntlich hinaus,
    grade sogar in ein Gebetshaus,
    ja und daher möchte ich sagen,
    auch als Religionsfanatiker sollte man sein Tun hinterfragen.

    Denn dann ist ein so derart feiger Mord,
    sicherlich nicht mehr die beste Antwort!

  • Die verbotene Taktik

    Manche Konflikte löst man schwer,
    denn es sollte nur eine Lösung her,
    schon vor wirklich ewig langer Zeit,
    doch war vor allem die Uneinigkeit,
    quasi halt als Kompromiss gewiss,
    denn es gab immer das Hindernis,
    nun so der einen beteiligten Figur,
    die immer blieb wirklich ganz stur,
    worauf die andre Figur, sehr bald,
    reagierte mit richtig feiger Gewalt.

    Man kann Siedlungen anschauen,
    welche die Israelis grad da bauen,
    wo es einigen missfällt gar extrem,
    nämlich grad so in Ost-Jerusalem,
    und auch die EU findet es wichtig,
    nun zu sagen das sei nicht richtig,
    nur traf Steinmeier gar geschwind,
    schnell auf ne Menge Gegenwind,
    da die gar streng verbotene Taktik,
    bei Israel nun mal heißt Einmischung und Kritik.

    Was jetzt ein bisschen schockiert,
    ist, dass die Sache grade mutiert,
    zum heftig-herben, offenen Zwist,
    und, wie ihr ja vielleicht halt wisst,
    könnte bald noch mehr passieren,
    denn die EU will Israel kritisieren,
    und erwägt da Strafmaßnahmen,
    wo es ja in dem heiklen Rahmen,
    da noch eskalieren könnte sogar,
    aber ich denke man weiß um diese Gefahr.

    Wie macht man es bloß geschickt,
    nun bei dem Palästinenserkonflikt,
    um keinem auf die Füße zu treten,
    oder zu behindern, so beim Beten?
    Diese echt äußerst wichtige Frage,
    beschäftigt eben schon viele Tage,
    ohne, dass man Fortschritte macht,
    und deshalb zieht man in Betracht,
    in Jerusalem wirklich streng zu verbieten jegliche Religion,
    denn dann fehlt der wichtigste Grund für Gewalteskalation.

    Das Für und Wider sollte man da jedoch genau ausloten,
    denn ich denke diese Taktik ist genauso streng verboten!

  • Spielplatz, Mobbing und fiese Kinder

    Wenn auf dem Spielplatz Hänseleien,
    in gigantischen Ausmaßen gedeihen,
    wobei`s aber stets nur auf einen geht,
    ist es klar, dass der sich halt umdreht,
    und sich ja stinksauer davonschleicht,
    weil es ihm so ganz einfach nur reicht,
    denn irgendwann ist ja jeder beleidigt,
    und es wird sich nicht mehr verteidigt,
    sondern sich echt schnell weggetrollt,
    und dann einfach nur mal geschmollt.

    Den anderen Kindern ist klar,
    dass einer jetzt beleidigt war,
    doch bei diesem fiesen Spiel,
    war es da scheinbar das Ziel,
    ja zu ziehen am Mützenzipfel,
    bis einer weggeht vom Gipfel,
    und Vladimir war es diesmal,
    doch Barack fand es optimal,
    hinterher gar noch zu sagen,
    dass er und seine Freunde sich nach neuen Strafen fragen.

    Mr. Obama, do you want peace?
    Dann seien sie nicht nur so fies!
    And do you also want freedom?
    Warum dann echt so unfromm?
    Please ask yourself if it is best,
    Just to forget about all the rest,
    In the name of your economy?
    weil ihre so gemeine Strategie,
    ist ganz einfach Riesenbullshit,
    und, wenn sie umdenken nehmen sie die Angie gleich mit.

    Denn Mobbing ist, wie wir ja alle wissen,
    nicht nur auf dem Spielplatz beschissen!

  • Eternal Justice und Koalabären

    Bei einer Krise wie im Kalten Krieg,
    ist jeder Sieg so ein totaler Abstieg,
    denn, wenn ja Geister auferstehen,
    kann halt kein Sieger hervorgehen,
    und nun entsteht aus diesem Streit,
    eine einfach völlig unnötige Eiszeit,
    eben mit viel diplomatischem Frost,
    Gesprächen ja eher als Schonkost,
    doch der Gewinner, den man grade erspäht,
    heißt einfach Wahrheit, denn die ist auf Diät.

    Wie Westmedien berichtet hatten,
    wirft Putin einen großen Schatten,
    und, dass sie es sich ja gestatten,
    sich echt zu verhalten wie Ratten,
    in dem Sinne, dass sie aufhetzen,
    und die Anstandsregeln verletzen,
    ist eigentlich ja wirklich nur traurig,
    doch die Zukunft ja auch schaurig,
    denn außer angeblich abgeschossenen Flugzeugen,
    kann man sicher bald mehr Behauptungen beäugen.

    Vielleicht ist das mit MH17 wahr,
    und so was ist nicht hinnehmbar,
    beziehungsweise wär`s da nicht,
    wo nur die Wahrheit wäre Pflicht,
    und eben das ist nur suboptimal,
    weil`s ja nun mal im Konditional,
    halt keine Wahrheit geben kann,
    und es ist so egal, ob der Mann,
    jetzt ja Obama oder Putin heißt,
    der fröhlich den Rest der Welt bescheißt.

    Obamas Kritik an der Aggression,
    klingt gerade wie Spott und Hohn,
    denn, wer zieht da für Interessen,
    überall in Konflikte wie besessen,
    immer unter der Scheinheiligkeit,
    der jetzt absoluten Gerechtigkeit,
    oder eternal justice wie das hieß,
    denn seither seid ihr richtig mies,
    oder ja eben der Lügenarchitekt,
    mit dem Freifahrtsschein, genannt patriot act.

    Würde man den abgeben wäre das – gleich kommt’s – legendär,
    und es würde die bisher beste Nachricht ablösen, den Koalabär!

  • Kreierte Feinde und unantastbare Gerechtigkeit

    Wir wissen, Putin zeigt gern Macht,
    aber die Nachrichten in Anbetracht,
    wird einem auch erschreckend klar,
    dass gerade die eigentliche Gefahr,
    nur die Medienmacht ist wieder mal
    denn man nutzt quasi phänomenal,
    die Möglichkeit so zu manipulieren,
    dass da zuhause alle applaudieren,
    wenn man nun ein Feindbild kreiert,
    und die gewünschten Ansichten in die Köpfe tätowiert.

    Doch wird halt alles aufgebauscht,
    die Bevölkerung medial berauscht,
    da Putins angebliche Provokation,
    ja nichts ist als eine billige Illusion,
    denn im internationalen Gewässer,
    darf jeder spielen mit dem Messer,
    also eben mal bildlich gesprochen,
    doch in konfliktgeprägten Wochen,
    wird alles ja allzu gerne verwendet,
    damit man so ne Geschichte zum eignen Vorteil beendet.

    Jetzt bin ich zwar vom Vladimir,
    sicher nicht der größte Fan hier,
    aber andre sind da nicht besser,
    so im internationalen Gewässer,
    denn, was ja Europäer machen,
    oder gar die USA, sind Sachen,
    die ja echt keinen was angehen,
    und nicht in den Medien stehen,
    aber, und das steht wirklich fest,
    die Mächtigen bei uns sind simply the best.

    Also etwa so wird es uns gesagt,
    und, weil halt ja keiner nachfragt,
    wird grade verkündet mit Getöse,
    alle Russen sind echt sehr böse,
    nur das die USA alles infiltrieren,
    und grad überall einmarschieren,
    ohne, das wir irgendwas wissen,
    ist eher beschissen als gerissen,
    aber das geschieht zum Besten,
    denkt zumindest der selbstverliebte Westen.

    Denn der Gerechtigkeitssinn der USA ist so unantastbar,
    wies es im Kommunismus nur die Regierungspartei war!

  • Im Weltpolit-Muskelstudio

    Wenn man eben nur mal vergleicht,
    wie sehr die Weltpolitik heranreicht,
    ja an ein Studio zum Muskelaufbau,
    erkennt man noch - ziemlich genau,
    wie manche heftig Gewichte heben,
    und so den Traumkörper anstreben,
    auch, um ja andre einzuschüchtern,
    und so etwas kann echt ernüchtern,
    weil die Muskeln Kriegsschiffe sind,
    und manch Staatschef dann wird zum Kleinkind.

    Jetzt grade erst vor Australiens Küste,
    dachte ein Politbodybuilder er müsste,
    da allen seine dicken Muskeln zeigen,
    auf die Weltpolitmuskelbühne steigen,
    und vor dem G20-Gipfel präsentieren,
    wie seine Militärmuskeln kontrahieren,
    und dafür dachte sich so der Vladimir:
    Der Schiffe schicke ich lieber mal vier!
    während er vor seinem Spiegel stand,
    und bewunderte die Waffenmuskelmasse von Russland.

    So gesehen ist das aber kein Problem,
    denn es ist eher wie Bräunungscreme,
    die echt verdammt sexy aussehen soll,
    aber in Wahrheit nur entlarvt den Proll,
    bei dem alles halt immer ist viel besser,
    aber nur im internationalen Gewässer,
    denn dort darf er das alles ja sowieso,
    und trotzdem ist der Vladimir nun froh,
    denn alle Welt schaut grad nur ihn an,
    und das braucht eben so ein echter Muskelmann.

    Aber es wird nur wenigen Freude bereiten,
    dass die Russen die Aktivitäten ausweiten,
    welche man auch einfach militärisch nennt,
    und das könnte noch fortsetzen den Trend,
    der globalen Aufrüstung bis an die Zähne,
    und was ich deshalb hier mal so erwähne,
    ist die Tatsache, dass ja eine Provokation,
    einem halt eher einbringt Spott und Hohn,
    weil man meistens gar im ersten Moment,
    den Einsatz von Anabolika und Steroiden erkennt.

    Aber nicht an den Muskeln sondern an den Schrumpfhoden,
    doch so sind nun mal die Weltpolit-Muskelstudio-Methoden!

  • Der republikanische CO2-Puma

    Wenn der CO2-Löwe ja reduziert,
    und der CO2-Tiger mitmarschiert,
    obwohl man sie echt nicht zwingt,
    oder sogar die Peitsche schwingt,
    dann ist da die Dressur gelungen,
    und weniger CO2 in den Lungen,
    beziehungsweise echt in der Luft,
    wo man grade so riecht den Duft,
    ja des Durchbruchs bei Abgasen,
    und jetzt bleibt abzuwarten, ob es nur sind leere Phrasen.

    Was uns diese Freude beschert,
    ist, dass Obama China bekehrt,
    und`s ist eine Freude zu sehen,
    wie die USA sich da umdrehen,
    und ebenso bis zum Jahr 2030,
    ja Emissionen abbauen, fleißig,
    was manchen aber nicht reicht,
    denn, wenn man nur vergleicht,
    was Umweltschützer verlangen,
    müsste man mit der ganzen Prozedur neu anfangen.

    CO2-Löwe und Tiger zeigen guten Willen,
    doch hört man aus dem friedlichen Stillen,
    des Löwenkäfigs grad einen lauten Schrei,
    und mit den Zielen wäre es schnell vorbei,
    wenn der republikanische CO2-Puma jetzt,
    wieder einmal die Zuschauer echt entsetzt,
    weil er, mit Erderwärmungs-Beschwerden,
    eben anfällt die klimafreundlichen Herden,
    und mit Senator James Inhofe als Leittier,
    weiter Dummheiten und Lügen verbreitet im Revier.

    Was ich jetzt aber noch so erwähne:
    Der Puma gleicht eher einer Hyäne,
    also bei der äußeres Freundlichkeit,
    weil eben wegen ihrer Aasmahlzeit,
    ist sie ja in der Natur unentbehrlich,
    nur sind Republikaner ja gefährlich,
    nun und ihre Daseinsberechtigung,
    gleicht ner fiesen Beeinträchtigung,
    von diesem schönen Lebensraum,
    in dem man erfüllen wollte den Klimatraum.

    Solche Tiere wie den CO2-Puma gibt’s in freier Wildbahn nicht,
    und für diese Unterstellung ist ein SORRY! an die Natur Pflicht!

  • Blase oder konstante Erfolgsphase

    Angesichts der Rekordstände,
    schüttelt man sich die Hände,
    obwohl man grad im Moment,
    ja gar kein Argument erkennt,
    dass auch zum Kauf verleitet,
    aber weil er nach oben gleitet,
    führt er sicher alle zum Ruhm,
    da es so ist beim Aktienboom,
    mit dem Dow Jones als Boss,
    nur hat man das Gefühl, dass grad eine Blase entspross.

    Die 30 größten US-Konzerne,
    hören das ja aber wohl gerne,
    einfach weil da ihr Wert steigt,
    weshalb man grade schweigt,
    über echt mögliche Gefahren,
    weil die letzten Zahlen waren,
    bisher ein zu großer Genuss,
    denn jeden Tag nur ein Plus,
    ist der Börsenhändler-Traum,
    und da gibt’s für Bedenken keinen Raum.

    Eben die Gesetze vom Markt,
    sagen Vollgas bis zum Infarkt,
    und dann ab in Rehabilitation,
    aber das kennt die US-Nation,
    ja denn ob Aktien, Immobilien,
    oder egal was, diese Familien,
    der Giga-Anlagemöglichkeiten,
    wird da irgendwann entgleiten,
    eben weil ein Lehman-Brother,
    schon schnell mal is followed by another.

    Doch so weit ist`s noch lang nicht,
    und daher nur Optimismus Pflicht,
    denn auch der S&P ist in Topform,
    die Nasdaqzuwächse nicht enorm,
    aber dafür echt erfreulich konstant,
    doch hat man aber gar nix erkannt,
    was vielleicht noch der Impuls war,
    für so ein doch mal lukratives Jahr,
    aber vielleicht ist es einfach nur die monströse Marktliquidität,
    die man seit der Geldflutung durch die Notenbanken erspäht.

    Man wird sehen, ob das Ganze ist eine Blase,
    oder eine ja wirklich anhaltende Erfolgsphase!

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.