szmmctag

  • Eine interessante Frage?

    Wer hat denn noch die Auswahlpflicht?
    Was zeigt in den Medien sein Gesicht?
    In welches Dunkel wirft man nun Licht?
    und wer verleiht den Nachrichten eigentlich Gewicht?
    „Das ist doch auch wirklich absolut klar,
    denn droht von irgendwoher ne Gefahr,
    werden wir ja von den Medien gewarnt!“
    könnt`s nicht sein, dass man was tarnt,
    in dem man Aufmerksamkeit echt lenkt,
    und nur noch einer Sache Beachtung schenkt?

    „Manches muss man wissen,
    die Medien haben Gewissen,
    und berichten ja nur Wahres!“
    das wär etwas Wunderbares,
    aber wie man so aufbauscht,
    und dabei Dinge austauscht,
    die so nach ihrer Wichtigkeit,
    verdient hätten mehr Aufmerksamkeit,
    sollte eben zu denken geben,
    weil wir das ja grade erleben.

    Ich rede Unglücke nicht klein,
    frag aber wie kann`s nur sein,
    dass man sich eben so fixiert,
    und dabei gar nicht balanciert,
    sondern sich nur auf eines fixiert?
    Werden wir grade manipuliert?
    Gab es da im Weltgeschehen,
    wirklich überhaut nix zu sehen,
    das man echt sollte verstehen?
    Wollte man Fakten verdrehen?

    Das der Absturz ne Tragödie war,
    ist an dieser Stelle ja absolut klar,
    aber plötzlich nur davon zu lesen,
    so zu tun als sein sonst gar nichts los gewesen,
    als ein Crash echt in den Bergen,
    wirft die Frage auf: Was will man vor uns verbergen?

    Falls jemand die Antwort weiß,
    bitte ich um genauere Details!

  • Die niemals schöne Geschichte

    Nach einem Flugzeugabsturz,
    dauert es meist nur echt kurz,
    bis man den Grund halt weiß,
    auch mit den meisten Details,
    nur ist eines dabei immer klar,
    nämlich, dass das traurig war,
    traurig ist und wird traurig-tragisch bleiben,
    weil eben beim Fortschreiben,
    der so vielen Absturzberichte,
    niemals entsteht eine schöne Geschichte.

    Aber, weil uns jetzt die Experten,
    bahnbrechende Neuigkeiten bescherten,
    werden wir ja nicht lange warten,
    bis sie mit Begründungen starten,
    denn sie sind ja wirklich gerissen,
    weil sie tatsächlich schon wissen,
    dass, nur kurz bevor er abstürzte,
    sich sein Flugzeit wohl verkürzte
    weil er ja schnell an Höhe verlor,
    also weiß man über den Flieger nicht mehr als zuvor.

    Okay, der Kommentar war nur daneben,
    denn 150 Menschen verloren ihr Leben,
    Crewmitglieder ja und normale Insassen,
    Geschäftsleute und ganze Schulklassen,
    und das ist echt einfach total entsetzlich,
    die Umstände des Absturzes sind aber schlecht erkenntlich,
    weshalb grade Tür und Tor offenstehen,
    um die Tatsachen wirklich zu verdrehen,
    so aus 4U-9525 nen MH370 zu machen,
    und ja neue Spekulationen zu entfachen.

    Doch egal, ob Im Gebirge, der Wüste oder im Gewässer,
    Absturzgeschichten werden eben leider niemals besser!

  • Killer-Angie oder die Meisterin im Schattenboxen

    Die beiden sind in den Ring gestiegen,
    denn der eine will mehr Knete kriegen,
    die andere aber halt Sparmaßnahmen,
    und in diesem eisern illustren Rahmen,
    ertönte die Glocke und`s hieß da Fight!
    wo die eine lieber aus dem Weg geht jedem Streit,
    doch der andre um den Kampf kämpft,
    bis man so seine Erwartungen dämpft,
    denn er war vorher schon am Wanken,
    und muss jetzt für die Schläge danken.

    Aber es gibt keine Hetztiraden,
    und keine brachialen Geraden,
    keine Kinnhaken, Tiefschläge,
    sondern nur gar neue Anträge,
    um ne Runde weiter zu dürfen,
    sich die Fresse aufzuschürfen,
    und gar noch Blut zu spucken,
    weil ohne auch nur zu zucken,
    ist die heftig harte Lady bereit,
    den Streit auszutragen als versteckten Fight.

    Die Meisterin im Schattenboxen,
    vermöbelt ja sogar nen Ochsen,
    und das ohne ihn auch nur zu berühren,
    denn sie verschließt gern Türen,
    und hält den anderen eben fest,
    bis sie ihm richtig gibt den Rest,
    und ihm raushaut den Verstand,
    weshalb Esel aus Griechenland,
    kein echter Gegner sind für sie,
    denn sie ist einfach Killer-Angie.

    Und an Herrn Tsipras noch eine Warnung,
    jemand mit so ner gerissen guten Tarnung,
    ist als Gegner durchaus auch echt brisant,
    für ein ja offensichtlich erschlagenes Land!

  • Wer hätte das gedacht?

    Einer kommt ein großes Stück,
    zum Glanz alter Stärke zurück,
    wo ja ne ganz andre hingegen,
    jetzt wahrhaftig ist kein Segen,
    sich aber trotzdem so etabliert,
    dass es einen ja sehr frustriert,
    aber bevor ich`s halt vergesse,
    einer bekam nun in die Fresse,
    doch ehe jetzt jedermann lacht,
    könnte man sagen: Noch ist diese Witzfigur an der Macht.

    Ne Witzfigur ist er gar nicht,
    aber die Lage im Angesicht,
    könnte er sich auch denken,
    das mit dem heldenhaften Staatslenken,
    kann er sich nun schenken,
    denn - ohne ihn zu kränken,
    heldenhaft war ja nix bisher,
    und so wird es eben schwer,
    denn vieles war suboptimal,
    und das Ergebnis ist radikal.

    Ne harte Départementswahl,
    die vergleichbar ist mit Stahl,
    schützt nur leider noch nicht,
    ja vor nem IQ-Leichtgewicht,
    weil nicht alle echt hart sind in Frankreich,
    denn manch Birne ist weich,
    und damit ich`s klar benenn,
    die Matschbirne heißt natürlich Marine Le Pen,
    nur dachte man irgendwann,
    halt auch an den Mini-Mann.

    Und daher heißt`s jetzt danke Sarkozy,
    nun für deine Strategie mit Karla Bruni,
    gegen die rechte Braut und die Sozialisten-Elefanten,
    denn am Ende sind es nur Dilettanten,
    und du die einzig konservative Pracht,
    ja, wer hätte das denn jemals gedacht?

    Also lieber Mini-Mann, es wäre wirklich famos,
    wenn du dein Reich auch machst mental groß!

  • Eine zu erwartende Überraschung

    Gerade kommt ans Tageslicht,
    ein schon richtig altes Gesicht,
    das man echt lieber ignorierte,
    als man ja halt noch kassierte,
    falls da so Zinsen fällig waren,
    doch war man sich darüber im Klaren,
    dass Korruption hat Tradition,
    so in der griechischen Nation,
    und Misswirtschaft obendrein,
    da braucht man jetzt nicht überrascht zu sein.

    Denn, ob es einem wirklich gefällt,
    dass man Beamte wieder einstellt,
    halt gegen finanzielle Nettigkeiten,
    oder nicht, es lässt sich nicht bestreiten,
    dass dies eben nur ein Tropfen ist,
    denn wie ihr alle ja sicherlich wisst,
    fließt davon eben ein ganzer Fluss,
    was aber ja sicher ist kein Genuss,
    aber halt eine gut bekannte Sache,
    die jetzt alle erstaunt? Das ich nicht lache!

    Jetzt ist es für alle ein Megaschock,
    doch man hat gar nen Sündenbock,
    auf den man alles halt gern schiebt,
    denn, dass es das in der Politik gibt,
    konnte doch wirklich keiner wissen,
    sagen viele Politiker auf ihrem bequemen Kissen,
    mit einer Bestechungsgelderfüllung,
    weil das mit der ganzen Verhüllung,
    war bisher so nicht notwendig, weil,
    Bestechungsgelder fand man ja geil.

    Bisher war scheinbar ganz sorgenfrei,
    auch Georgios Katrougalos mit dabei,
    und darüber sind grade ja alle empört,
    weil er doch wirklich zu Syriza gehört,
    und, dass deren Mitglieder sind dermaßen gerissen,
    konnte doch wirklich gar keiner wissen,
    da sie vor guten Ideen überschäumen,
    und der Gerechtigkeit Platz einräumen,
    also zumindest in des Volkes Träumen,
    da sie dort ja nicht so dreist abräumen.

    Dass sie es dennoch machen ist eine Schande,
    aber eben gar nicht neu im griechischen Lande!

  • Frischer Nachrichtensalat

    Folgender Text ist verwirrend geschrieben,
    und extra für alle, die das Chaos so lieben,
    wie halt einen gereimten Nachrichtensalat,
    mit einem Krisentreffen da als erster Zutat,
    weil in Brüssel alle Teilnehmer bestehende Einigungen bekräftigen,
    sich damit jedoch ewig lange beschäftigen,
    und deshalb hat sich die CSU nur gedacht,
    dass es eine klare Warnung besser macht,
    denn sonst käme das gemeine Ungeheuer,
    gar in Form vom Generalsekretär Scheuer.

    Was die EU grade ja auch befand,
    ist, dass Sanktionen für Russland,
    mit dem Kommen des Minsker Abkommens verschwinden,
    aber wie Männer Frauen schinden,
    und ja sogar lynchen, wie in Kabul,
    ist nun gelinde gesagt eher uncool,
    denn die Polizei war wirklich dabei,
    aber sie blieb als Zeuge gewaltfrei,
    nur ist manchmal Gewalt da verbal,
    wo die Wortwahl ist so suboptimal,
    dass sie verdient Hohn und Spott,
    wie Beim Nazi-Vergleich von Mr. Abbott.

    Weil sie ja eh schon damit drohten,
    streiken jetzt die Lufthansa-Piloten,
    am Samstag so eben einfach auch,
    und nen Schuss echt in den Bauch,
    bekam ein Neunjähriger eben mal beim Spielen,
    denn worauf diese Jungs so zielen,
    in Berlin, halt mit ihrem Luftgewehr,
    fällt zu glauben schon echt schwer,
    aber jetzt mal ganz egal, ob nur in Berlin Friedrichshain,
    oder sonst wo: Schaut nicht in die Sonnenfinsternis rein.

    Denn ganz egal, ob Opa, Mama oder Kleinkind,
    davon wird man ja tatsächlich immer noch blind!

  • Befürchtungen bzgl. der Liebesnacht

    Es kann einem den Spaß verderben,
    wenn manche um Anhänger werben,
    dabei aber nur die Dummen suchen,
    denn man beginnt richtig zu fluchen,
    weil es eben ist ein wirklicher Fluch,
    einfach bei einem Museumsbesuch,
    den Konkurrenzkampf auszubaden,
    sozusagen als Terrormarketing Kollateralschaden,
    wie ja im Bardo-Museum geschehen,
    und das musste man in Tunis sehen,

    21 Menschen starben beim Anschlag,
    und, ob man es nun wahr haben mag,
    oder entschieden sagt das stimmt nie,
    es richtete sich gegen die Demokratie,
    da die Dschihadistenseuche grassiert,
    und ja leider auch viele Leute infiziert,
    weshalb die Erkranktem machen Anschlagslisten,
    zur Außenwirkung gern mit Touristen,
    um sich von den Rivalen abzusetzen,
    und Menschen ja zu reißen in Fetzen.

    Für die Einzigartigkeit ist optimal,
    eben ein Alleinstellungsmerkmal,
    das sagt: Wir sind die Kränksten! oder allgemeiner,
    dümmer als wir ist da halt keiner,
    wo wir ja kämpfen um Anhänger,
    denn der IS ist halt ein Anfänger,
    und nur die al-Qaida hat`s drauf,
    Leute ja zu massakrieren zuhauf!
    was den IS echt heftig provoziert,
    weshalb man noch wild kopuliert,
    weil eben Hass den Terror erregt,
    und dann wird sich ins Bett gelegt,

    Bleibt nur zu hoffen, dass man in der Hassliebesnacht,
    nicht etwa ein sauhässliches IS-al-Qaida-Kind macht!

  • Bibi und die Nahostzauberer

    Jemand den man ja Bibi nennt,
    und den alle lieben im Moment,
    ist eigentlich ne echt harte Sau,
    und das weiß man ganz genau,
    da er so am rechten Ufer fischt,
    und öfters noch Ideen auftischt,
    die ganz und gar nicht gut sind für den Frieden,
    denn der wird eben vermieden,
    weil Bibi auch hart ist wie Stahl,
    und dennoch gewann die Wahl.

    Bibi sitzt nicht auf einem Besen,
    falls sich das jemand fragte beim Lesen,
    ja auch zaubern kann Bibi nicht,
    denn diese oberste Hexerpflicht,
    heißt: Nimm deinen Zauberstab,
    um andere zu bringen ins Grab,
    und der Blocksberg ist Bibi egal,
    dafür fand er es wirklich optimal,
    zu sein, die erwähnte harte Sau,
    außerdem ist Bibi ja keine Frau.

    Was man daher so sagen kann:
    Bibi ist nix andres als ein Mann,
    der die Zauberei eben versteht,
    dadurch Wahlergebnisse dreht,
    und das nur in letzter Sekunde,
    deswegen ist es in aller Munde,
    weil der harte Likud-Hexerclan,
    da somit beinah hat freie Bahn,
    wo die Regierungsbildung sicherlich wird schwer,
    doch Bibi freut sich umso mehr.

    Bibi hat`s Comeback geschafft,
    schön wär`s wenn auch er rafft,
    dass ne gewonnene Parlamentswahl,
    nicht bedeutet, es wäre normal,
    gute Optionen auszuschließen,
    und ja lieber Blut zu vergießen,
    anstatt aufeinander zuzugehen,
    denn auch zum Halsumdrehen,
    braucht man gar Körperkontakt,
    aber schöner wäre, wenn man den Zauberstab wegpackt.

    Dann könnte man sagen, dass Netanyahu die Zeit einläutet,
    die vielleicht für alle Nahostzauberer auch Frieden bedeutet!

  • Zeit fürs Wesentliche

    War Varoufakis ein Effenberg,
    vor dem Mega-Schuldenberg?
    Oder gibt’s ne Verschwörung,
    zur Schaffung von Empörung?
    Wird das alles noch gemeiner,
    wegen der eisernen Hardliner,
    auf deutscher Seite, echt weil,
    die dies doch eher finden geil?
    Oder geht es in diesen Zeiten,
    eigentlich nur um gekränkte Eitelkeiten?

    Und als wäre es ein Test,
    hält man sich eisern fest,
    eben an so Kleinigkeiten,
    die nur sind Albernheiten,
    um den Ernst nicht sehen zu müssen,
    die Schuldner zu küssen,
    und noch Ciao zu sagen,
    vor den ja letzten Klagen,
    weil`s doch Yassou heißt,
    was das mit den albernen Kleinigkeiten beweist.

    Man hat fast nichts verstanden,
    den Test auch nicht bestanden,
    sich nicht bekleckert mit Ruhm,
    als man ausließ das Wachstum,
    oder genauer die Frage danach,
    denn worüber man eben sprach,
    sind nur Stinkefinger am Rande,
    und das ist eine echte Schande,
    denn ein Land geht ja zugrunde,
    doch sind nur Oberflächlichkeiten in aller Munde.

    Das Tsipras-Varoufakis-Duo,
    macht den Euro ja nicht froh,
    aber gut, die Inkompetenzen,
    kennen eben keine Grenzen,
    und man kann getrost sagen,
    Stinkefinger in der Politik sind zu beklagen,
    nur ist`s beinah zum Lachen,
    dass solch dämliche Sachen,
    den vermeintlich so kompetenten Rest beschäftigen,
    daher möchte ich das mit der Albernheit bekräftigen.

    Nun ist ja eigentlich die Zeit gekommen sich zu trauen,
    statt auf Albernheiten auf das Wesentliche zu schauen!

  • Erhoffte, baldige Verbannung

    Man könnt ja sagen, dass der Aufstieg,
    vom innersyrischen Konflikt zum Krieg,
    einstmals aus einer Lappalie entstand,
    bis er echt erfasste das gesamte Land,
    und dazu die angrenzenden Regionen,
    dabei auch alles infizierte mit Kanonen,
    Panzern, Gewehren und so harter Wut,
    dass der syrische Boden durchtränkt wurde mit Blut,
    denn man hatte ja vier Jahre Zeit dafür,
    und züchtete ein widerliches Geschwür.

    Heute ist Syrien ein Todesreich,
    wobei einst ja ein Kinderstreich,
    der Auslöser für das Ganze war,
    weil halt der al-Assads Baschar,
    zur heftigen Überreaktion neigt,
    und halt lieber drüber schweigt,
    dass Kinder ja gefoltert werden,
    zusammen mit stattlichen Erwachsenenherden,
    und um zu entgehen der Zucht,
    ergriffen 4 Millionen die Flucht,

    Jetzt noch ein heftiger Vergleich,
    man denke nur mal ans 3. Reich,
    den Krieg und Deutschlands Zustand hinterher,
    dann fällt es zu glauben schwer,
    dass man grad Syriens Zustand,
    als echt noch schlimmer befand,
    und alles, weil 15 Teenager sich um Umbruch bemühten,
    nur Parolen an Wände sprühten,
    weshalb der Arabische Frühling,
    in Syrien ja verkam zum Unding.

    Dieses Unding hab ich anfangs Geschwür genannt,
    und hoffentlich wird`s gar bald aus Syrien verbannt!

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.