szmmctag

  • Wer lernt aus der Vergangenheit?

    Der Kalte Krieg wird grade heiß,
    nur erfährt man ja keine Details,
    weil es noch nicht richtig brennt,
    und man nur so ne Glut erkennt,
    die ja schwach und sanft glimmt,
    aber weil es einfach echt stimmt,
    dass die Nato bespricht Nuklearstrategien,
    um Russland grade zu erziehen,
    fragt man sich halt schon zurzeit,
    wer lernt aus der Vergangenheit?

    Weil Russland wohl Scheinangriffe fliegt,
    und die Blödheit ja übern Verstand siegt,
    führen jetzt Manöver über dem Baltikum,
    dazu, dass man handelt so richtig dumm,
    denn die nun ja seltendämliche Reaktion,
    lautet wohl wir brauchen eine Eskalation,
    denn man muss sich eben nur anpassen,
    die Ignoranz ist wirklich kaum zu fassen,
    und so was gibt’s sonst nur da zu sehen,
    wo kleine Kinder im Sandkasten stehen,
    weswegen man im Moment gar erkennt,
    wie man äußert, manch sehr unreifes Argument.

    Der Vladimir hat aber angefangen!
    und man darf halt nicht verlangen,
    dass Kinder aufeinander zugehen,
    und die Blödheit ihres Handelns verstehen,
    zumindest nur wirklich nicht sofort,
    sondern erst nach so einem Mord,
    von Massen mit nuklearen Waffen,
    werden die geistigen Kinder raffen
    dass spielen da mehr Spaß macht,
    wo man grad zieht in die Schlacht.

    Denn dann gibt es süße Puppen,
    statt nuklearer Planungsgruppen,
    und richtig niedliche Plüschaffen,
    statt ja mörderischer Kernwaffen,
    und diese Kinder lernen Vernunft,
    was einfach richtig gut ist für die Zukunft,
    da Wissen aus der Vergangenheit,
    vermeidet manch künftigen Streit.

    Schade ist nur, dass man gerade leider auch erkennt,
    dass manches Staatschefkind nicht ist so intelligent!

  • Mama Ursel und ihr kleiner Spatz

    Als Mutter beschützt man sein Kind,
    ja nicht nur vor Eiseskälte und Wind,
    sondern auch vor solchen Gefahren,
    wie eben total minderwertige Waren,
    und, weil alle Kinder größer werden,
    ändern sich ja Mamas Beschwerden,
    denn wo es einst um Spielzeug ging,
    ist der Grund, weswegen Mama Ursel Streit anfing,
    ein Transportflugzeug für den Spatz,
    der für sie ist, so eine Art Kindersatz.

    Der Spatz heißt Bundeswehr,
    und der hat`s gerade schwer,
    weil der A400M-Deal einfach nicht glückt,
    und die Mama spielt verrückt,
    weil sie nur Angst hat zurzeit,
    jetzt um diese Verlässlichkeit,
    die halt für Deutschland steht,
    ganz egal wohin man so geht,
    weil die gewiss ist im Bündnis,
    doch jetzt gibt’s ein Hindernis.

    Wegen all diesen Problemen,
    muss man den Spatz in die Arme nehmen,
    schimpfen alle Unternehmen,
    die sich halt nicht bequemen,
    wirklich zu liefern die Qualität,
    die man sonst immer erspäht,
    denn die ist bitter von Nöten,
    damit der Spatz kann Töten,
    zwar nicht beim Marschieren,
    aber beim Waffenimportieren,

    Und ganz egal worauf man mit den Waffen vom kleinen Spatz zielt,
    wichtig ist nur, dass er eben nicht mit den Schmuddelkindern spielt!

  • Öl, Unterdrückung und Trauer

    Unterdrückung ist schlecht, Öl ist gut,
    Menschenrechte zählen echt absolut,
    und foltern ist eigentlich nur schlecht,
    aber das schwarze Gold hat ja Recht,
    weshalb man eben gerne wegschaut,
    wenn es einen wirklich zu sehr graut,
    denn dieser Partner ist da zu wichtig,
    wo halt einiges ist komplett unrichtig,
    und wo das Frauenleben beherrscht wird vom Verbot,
    aber jetzt ist König Abdullah echt tot.

    Ich gehe hier nicht genau ein auf Details,
    sag bloß, dass man sein Alter nicht weiß,
    denn ob 91 oder 92 scheint wirklich egal,
    und er sorgte auch für manchen Skandal,
    sowohl bei uns, als auch im eignen Land,
    denn diese muslimische eisenharte Hand,
    hat sich, wenn man es halt mal vergleicht,
    gegenüber Frauen ja tatsächlich erweicht,
    obwohl die trotzdem Schläge bekommen,
    und unter ihm hat man deutsche Rüstungsgüter abgenommen.

    Denn Leopard Panzer und Co.,
    machen da alle Diktatoren froh,
    Königshäuser natürlich ebenso,
    weil man nach eigenem Gusto,
    seine Macht gar ausüben kann,
    und das weiß natürlich auch der Prinz Salman,
    seines Zeichens Auserkorener,
    eben an x-ter Stelle geborener,
    und hoffentlich führt er moderat,
    Allahs auch gar treuesten Staat.

    Abdullahs Tod in Anbetracht,
    wird ihm sicher mal gedacht,
    natürlich ja auch hierzulande,
    man vergisst da die Schande,
    wo der Islam halt eben heute,
    für wirklich eine Menge Leute,
    das ja gewaltigste Feinbild ist,
    wegen dem man veranstaltet eine Menge Mist,
    aber jetzt gibt’s ein neues Bild,
    gar mit einem Abdullah-Schild.

    Was, das ist euch nun als Sinneswandels noch nicht genug?
    na gut, das Schild sieht man auf dem nächsten Pegida-Zug!

  • Der Tod der Antiislambewegung?

    In manchen Städten hat man gemeint,
    die Islamisierung sei ein großer Feind,
    und das meint man in manchem Loch,
    allem Anschein nach halt immer noch,
    aber, was man uns noch verschweigt,
    doch Bachmanns Abgang eben zeigt,
    ist, dass ja kein Gegner verwegner ist,
    und vorgeht mit so viel Tücke und List,
    als die so ganz eigene Vergangenheit,
    denn einige Mitglieder gingen mitunter schon mal zu weit.

    Aber als halt wirklich tiefbrauner Sack,
    hat man eben gar keinen Geschmack,
    um den einen ja auch keiner beneidet,
    denn wer sich gar als Hitler verkleidet,
    der gehört beinahe schon bemitleidet,
    aber, weil der als Führer ausscheidet,
    also nur als Führer der Pegida-Spitze,
    macht man echt lieber ein paar Witze,
    die da schon wie von selbst gedeihen,
    denn der Antiislambewegungstod kommt aus den eigenen Reihen.

    Legida ist wohl gerade tief frustriert,
    denn man hat ja Gegner mobilisiert,
    und dabei war auch nur suboptimal,
    dass man halt war in der Unterzahl,
    und die Zehntausenden, die das Abendland so lieben,
    schlicht und ergreifend ausblieben,
    aber eines war dennoch richtig gut,
    und macht für die Zukunft viel Mut,
    nämlich, dass die Führung bis jetzt,
    die Öffentlichkeit halt nicht entsetzt.

    Das heißt wir können uns alle freuen,
    weil sich einige sicher nicht scheuen,
    oder scheuten mal ins Klo zu greifen,
    um sich grade zukünftig einzuseifen,
    was bei Bekanntwerden alle entsetzt,
    nur ist diese Zukunft fast schon jetzt,
    also das heißt, eben wohl sehr bald,
    werden uns Sachen vor den Latz geknallt,
    etwas wie eine Hitler-Kostümierung,
    als ja ganz eigene Disqualifizierung.

    Aber von meiner Seite gäbe es wenig Aufregung,
    eben für den Selbstmord der Antiislambewegung!

  • Von Lügen und Politikverdrossenheit

    Jetzt sagt mal jemand laut, nicht still,
    dass man Putin ja dreist stürzen will,
    dass man ja arbeitet an Putins Sturz,
    doch ist das nur so neu wie ein Furz,
    denn, dass der gar stinkt ist bekannt,
    genau wie, dass man eben ein Land,
    das nicht treudumm hinterherdackelt,
    so lang schüttelt bis da alles wackelt,
    und der so ungeliebte Präsident fällt,
    aber neu ist das leider nicht in unserer Welt.

    Aber ehe ich das hier komplett vergesse,
    das sagen Russlands Politik und Presse,
    und deren Infos über gar solche Sachen,
    sind leider häufig erst recht zum Lachen,
    und, weil man einen Propagandakampf sieht,
    weiß man halt nie, was genau geschieht,
    außer, dass halt ja östliche Volksherden,
    da genau wie westliche belogen werden,
    denn wegen wirtschaftlichen Interessen,
    und Macht, wird alles andere vergessen.

    Sie wurden mehr oder weniger gewählt,
    und jetzt wird dem eigenen Volk erzählt,
    dass man sie ja versorgt und beschützt,
    jedoch nur, so lang es ihnen auch nützt,
    denn geht’s ums eigne Geld oder Macht,
    werden die Belogenen gern ausgelacht,
    weil man lediglich so lang ist ihr Anwalt,
    wie sie dienen dem eignen Machterhalt,
    weshalb man beim Ausbleiben dieser Hilfe eben gepflegt,
    die Nähe und Liebe zum Volk ja ablegt.

    Das ist im Osten nicht anders als im Westen,
    aber dort vertuscht man es grade am besten,
    da man die ganze Zeit die Freiheit beschreit,
    nur mit Ausnahme einer winzigen Kleinigkeit,
    und die lautet eben: In wirklich jedem Leben,
    muss es halt die totale Überwachung geben,
    „Aber doch nur so lang`s gut ist für ein Land,“
    sagt man, und meint halt Macht in der Hand,
    weswegen man nun hat NSA, CIA oder BND,
    womit der Sieg der Macht sicher ist, Ole, Ole!

    Und dann verwundert es, dass diese verlogene Machtgeilheit,
    der Regierenden, führt zu gigantischer Politikverdrossenheit!

  • Der Chefheuchler der westlichen Welt

    Man hört noch lautes Freudengeschrei,
    denn die schlimmen Zeiten sind vorbei,
    die Wirtschaft ist grade voll auf Touren,
    von Arbeitslosen stets weniger Spuren,
    da die Sonne scheint, das weiß man ja,
    einfach direkt auf den Hintern der USA,
    und wirklich alles ist gut, bis auf den IS,
    meinte Obama in seiner State of the Union Address,
    wahrscheinlich, weil er sich gut gefällt,
    als Chefheuchler der westlichen Welt.

    Obama will die Ungleichheit bekämpfen,
    die Spaltung der Gesellschaft dämpfen,
    denn bei eben jener sieht man ja gleich,
    eine Aufteilung so in arm und stinkreich,
    und das will der Präsident noch ändern,
    von der US-Mitte ja bis zu den Rändern,
    aber mit anderen Ländern will er dafür wenig zu tun haben,
    lieber so den eigenen Garten umgraben,
    statt mal richtig vor der Hütte zu kehren,
    darüber könnte man sich ja beschweren.

    Aber Barack Obama hat richtig bekräftigt,
    dass man sich mit sich selbst beschäftigt,
    und das ist ja echt brandneu für ein Land,
    das kaum guckt übern eignen Tellerrand,
    zumindest halt im Volke, denn die Politik,
    verfolgt tatsächlich ne ganz andre Taktik,
    und steckt überall die lange Spionagenase rein,
    kriegt dann eine ganze Menge Infos rein,
    aber, wie NSA, CIA und Co. das machen,
    gehört zu den absolut geheimen Sachen.

    Der gute Obama hält viele für dumm,
    sagte nun ja, er blättert die Seite um,
    und das ist echt der Weg zum Glück,
    denn keiner blättert je wieder zurück,
    und man ist von aller Vergangenheit,
    für alle Zeit und gar für immer befreit,
    was natürlich gilt für die Verbrechen,
    ebenso wie halt für die Versprechen,
    denn man kann sie locker genießen,
    denn alles ist vergessen, wird ein wenig Zeit verfließen.

    Das macht den Chefheuchler grade auch so richtig froh,
    weil er zum Beispiel nicht schließen muss Guantanamo!

  • Der mächtige Tiger jammert

    Ist das Wirtschaftswachstum zu gering,
    ist das ein richtig unangenehmes Ding,
    weil so eine schwächelnde Konjunktur,
    hinterlässt eine wirklich deutliche Spur,
    halt mit tiefen Einbrüchen beim Export,
    obwohl der Transport eigentlich war Trendsport,
    also eben der, von Waren ins Ausland,
    denn jetzt gab es nen Riesenausstand,
    und die Exportzahlen brachen halt ein,
    weshalb das Wachstum war sehr klein.

    Ist die Konjunkturflaute global,
    ist das einfach nur suboptimal,
    weil das in so Zahlen ausartet,
    die man wirklich nicht erwartet,
    denn durch sie wird einem klar,
    dass das Wachstum der Wirtschaft so gering war,
    wie schon 15 Jahre nicht mehr,
    und dann wird`s sicher schwer,
    denn Erwartungen unterbieten,
    gehört halt zu den Opfer-Riten.

    Schauen wir uns das Opfer an,
    denn das ist nicht so arm dran,
    wenn man es sich nur anguckt,
    denn das Bruttoinlandsprodukt,
    nahm zu, um satte 7,4 Prozent,
    und das wäre wohl im Moment,
    etwas, das ja auf unserer Welt,
    vielen echt überaus gut gefällt,
    denn darüber wär man ja froh,
    also kann man sagen: China jammert auf hohem Niveau.

    Vielleicht wird es einige erschrecken,
    doch sind ja meistens Durststrecken,
    etwas, das den Ökonomiekrieger stärker macht,
    ja und diese Tatsache in Anbetracht,
    wird bald aus dem Ökonomiekrieger,
    echt der mächtige, fernöstliche Tiger,
    der, wie ihr sicherlich auch alle wisst,
    seine Gegner richtig schnell auffrisst,
    und, wenn man es sich nur anschaut,
    danach halt auch genüsslich verdaut.

    Dabei ist unangenehm, wie wir wissen,
    danach wird man eben ausgeschissen!

  • Wer blöder ist…

    Die Anschläge waren wirklich widerlich,
    und die Vorschläge überschlagen sich,
    denn in diesen sehr turbulenten Tagen,
    will man den Terror da nur totschlagen,
    wo er wütete, wie fieser Brechdurchfall,
    und daher nimmt man echt fast überall,
    nen großen Hammer zum Draufhauen,
    auf das ganze ekelhafte Terrorgrauen,
    aber, weil ja jeder seine Idee auftischt,
    könnt`s sein, dass man am Ende nur die Privatsphäre erwischt.

    Denn bis es in Europa gibt freie Bahn,
    für nen gemeinsamen Anti-Terrorplan,
    oder einen Geheimdienst echt für alle,
    vergehen ja wohl noch in jedem Falle,
    ein paar so Jahre, Tage und Stunden,
    denn als einzigen Konsens hat man bisher gefunden,
    dass man eben schnell was tun muss,
    nur macht man da halt schon Schluss,
    weil ne Gefährderdatei ist nur Theorie,
    genau wie eine gemeinsame Strategie.

    Nach manch aktueller Polizeiaktion,
    fragt sich auch die EU-Kommission,
    was sie denn jetzt ja machen sollte,
    damit der Terror Europa nicht bald überrollte,
    nur ist die EU einfach eine Truppe,
    in der man kocht die eigne Suppe,
    und zwar jeder so in seinem Land,
    denn vereinigte man den Verstand,
    käme noch eine gute Lösung raus,
    und man befürchtet dann Applaus.

    Also kommt von den Regierungen,
    wohl bald ein Fleckenteppich der Regulierungen,
    weil sonst so ne Terrorwelle droht,
    also gibt’s echt ein Einreiseverbot,
    erstmal ja für den Schengenraum,
    und es ist eben ein wahrer Traum,
    dass man Hilfe fand in seiner Not,
    nun mit dem Privatsphärenverbot,
    denn die Kontrolle soll hochleben,
    und was könnt`s Blöderes geben?

    Die Antwort auf diese Frage lautet: Blöder ist nur,
    der Terrorist, der Staaten bringt auf so eine Spur!

  • Religion und gebrauchte Illusion

    Die heutige Zeit ist sehr modern,
    und nichts liegt mehr richtig fern,
    denn unsere Welt wurde ja klein,
    und nichts könnt abwegiger sein,
    als ja Gottes Vertreter auf Erden,
    der würde nur verspottet werden,
    denn das ist so gewaltiger Stuss,
    dass da sogar Papst Franziskus,
    noch vom Erfolg überrascht war,
    den er hat, als katholischer Superstar.

    Eigentlich ist es kaum zu fassen,
    nur Religion bewegt die Massen,
    weil echt kommen der Leute viel,
    wie gerade in Manila als Beispiel,
    denn da gab`s einen Megatrubel,
    so als Millionen-Menschen-Jubel,
    und mehr, kamen wohl noch nie,
    also hat der Franzi die Strategie,
    für die Massensalbung und eh ich es vergesse,
    auch noch für die Rekordmesse.

    Etwas, das viel Böses verursacht,
    und dem man halt verleiht Macht,
    ist ja der extremistische Glauben,
    denn unzählige Leben zu rauben,
    ist da selbstverständlich schlecht,
    wo man zieht ins heftige Gefecht,
    um etwas Großes zu verteidigen,
    was andere vielleicht irgendwie beleidigen,
    denen man zeigt mit dem Messer,
    und Gewehr, mein Gott ist besser.

    Es ist klar, dass dies Extreme sind,
    was ich aber eben erstaunlich find,
    ist, dass Menschen brauchen irgendeine Religion,
    um sich ja hinzugeben der Illusion,
    dass sie richtig als Gottes Herden,
    direkt ins Paradies geführt werden,
    und das kann wirklich nur gut sein,
    wenn man nun teilt Brot und Wein,
    und Gutes tut einfach gesprochen,
    aber meist wird lieber etwas verbrochen.

    Doch dazwischen liegt nur ein wirklich sehr schmaler Grad,
    und der Beigeschmack von Toten im Namen Gottes ist fad!

  • Die globale Sprache der Dummen

    Der Terror hat Anschläge im Angebot,
    weshalb Deutschland grade ist in Not,
    eben laut Geheimdienstinformationen,
    denn in ihren richtig kranken Visionen,
    lassen Terroristen ein paar Bahnhöfe explodieren,
    und allen, die für Pegida marschieren,
    droht wahrscheinlich auch schon bald,
    ein bisschen dschihadistische Gewalt,
    und, wer ja so seine Lehren verbreitet,
    ist sozusagen islamistisch fehlgeleitet.

    Ein Pegida-Fan bin ich sicherlich nicht,
    aber es ist trotzdem nur absolut Pflicht,
    andere Meinungen halt zu akzeptieren,
    bei Uneinigkeit vielleicht zu diskutieren,
    und möglichst zu versuchen seine Meinung durchzutreiben,
    aber dabei muss man friedlich bleiben,
    denn die einzigen Waffen fürs Gefecht,
    sind Worte, und das ja völlig mit Recht,
    weil wie ihr höchstwahrscheinlich wisst,
    Gewalt ja die Sprache der Dummen ist.

    Manch Nachrichtendienst aus dem Ausland,
    berichtete über all diejenigen ohne Verstand,
    dass diese geistig Armen Anschläge planen,
    die sich da in Berlin und Dresden anbahnen,
    denn als Terrorist ist man nur so richtig doof,
    macht seine Anschläge dreckig am Bahnhof,
    um eben möglichst viele Leute zu verletzen,
    voranzutreiben das ja allgemeine Entsetzen,
    und noch zu ernten tiefen Hass und Abcheu,
    aber bin ich Terrorist, bin ich dumm, weil ich mich dann freu.

    Und war ein Terrorist so richtig fies,
    kommt er halt ins Märtyrerparadies,
    doch dort ist es anders als erwartet,
    weil gar keine große Freude startet,
    sondern so eine richtig fiese Sache,
    die man nennt Allahs große Rache,
    und zwar an allen, die ohne dabei zu erröten,
    in seinem Namen barbarisch töten,
    weil die Strafe, die sie tun müssen,
    ist bis in alle Ewigkeit christliche Frauenhintern zu küssen.

    Falls jetzt jemand sagt, das ist keine Strafe für nen Mann,
    dem sei gesagt, zwischendurch kackt man den kräftig an!

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.